Montag, 4. August 2014

Jippiee, ich wurde nominiert! "Liebster Award" - 11 Fragen, 11 Antworten





Juhuuu, ich wurde von der lieben Bloggerin Monika Rosenbaum für den „Liebster Award“ nominiert! Ich danke dir noch einmal ganz herzlich dafür, liebe Monika!

Auf ihrem Blog "Kölner Ecken" bloggt Monika über die schönen und interessanten Plätze in Köln, die sie mit ihrem Fotoapparat einfängt. Außerdem schreibt sie Artikel bei Pagewizz (wo wir beide uns übrigens kennengelernt haben) über weitere spannende Themen, wie zum Beispiel Entspannung.

Und hier kommen die Fragen, die Monika mir gestellt hat:


1. Woher nimmst du deine Themen? Wer oder was inspiriert dich? 


Da ich auf meinem Blog von meinem Alltag als Texterin sowie von meinen Fortschritten und Rückschlägen berichte und gerne Tipps an andere Texter und Blogger weitergebe, ergeben sich die Themen dabei quasi von selbst. Mein beruflicher Alltag und die Menschen, die mir dabei „begegnen“ sind meine Inspirationsquelle für diesen Blog. Grundsätzlich inspirieren mich Menschen, die ihr Ding machen und ihren Traum leben und darauf pfeifen, was andere davon halten. Ich liebe Menschen, die „anders“ sind und solche, die gegen den Strom schwimmen. Solche Menschen lade ich gerne zu einem Interview ein und stelle sie auf meinem Blog vor. 


2. Gehst du beim Bloggen routiniert vor oder entscheidest du spontan, was du schreibst? 


Das ist unterschiedlich. Grundsätzlich brauche ich schon Routine und einen ungefähren Plan. Ich würde sehr gerne mehrmals monatlich oder zumindest einmal im Monat bloggen. Wegen meiner Auftragstexte habe ich es bisher leider nicht geschafft, dies regelmäßig zu tun. Eigentlich ist alles nur eine Frage der Organisation und ich bin gerade auf einem guten Weg, alles unter einen Hut zu bekommen. :-) Manchmal passiert es auch, dass mir spontan etwas einfällt und ich unbedingt darüber schreiben möchte, was ich dann natürlich auch mache. Ich habe es mir außerdem angewöhnt, Ideen für Blogbeiträge direkt aufzuschreiben oder auf mein Diktiergerät aufzunehmen, um sie bloß nicht wieder zu vergessen. 


3. Und im Leben? Routiniert oder spontan? 


Auch mein Leben würde ich als eine gute Mischung aus Routine und Spontaneität beschreiben. Ich mag Routine, weil sie mich beruhigt, kann aber auch sehr spontan sein. Grundsätzlich brauche ich einen Plan und einen gewissen Überblick über mein Leben und meine Ziele. Denn ich möchte mein Leben so gut es geht leben und habe noch einiges vor. Mein Plan hilft mir dabei, mich nicht zu verzetteln und lässt mich ruhiger und gelassener leben. Auf diese Weise weiß ich genau, was als Nächstes zu tun ist und kann jeden Tag so gut es geht dazu nutzen, um meinen Zielen und Träumen ein kleines bisschen näherzukommen. (Aber natürlich läuft das Leben nicht immer nach Plan, wie wir alle wissen ;-))


4. Was machst du, um deinen Blog/deine Blogs bekannter zu machen? 


Um meinen Blog bekannter zu machen, nutze ich hauptsächlich soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google+. Hier poste ich meine Artikel, versuche aber auch mit den Lesern und anderen Bloggern und Textern ins Gespräch zu kommen. Außerdem schaue ich von Zeit zu Zeit in anderen Blogs vorbei und hinterlasse dort einen Kommentar, wenn es thematisch passt und ich zu einem bestimmten Artikel etwas zu sagen habe. Das Ganze soll aber kein Zwang sein – wenn mir etwas gefällt, sage ich es gerne und wenn jemand dadurch auf meinen Blog aufmerksam wird, ist es einfach ein wunderbarer Nebeneffekt. Zudem verlinke ich meinen Blog überall, wo es möglich ist, beispielsweise in meinen Social Media Profilen sowie in meiner E-Mail-Signatur und in anderen Blogs und Online-Magazinen, für die ich im Auftrag oder auch zum Spaß schreibe (z.B. bei Pagewizz). 


5. Liest du regelmäßig andere Blogs? 


Wenn ich es zeitlich schaffe, stöbere ich sehr, sehr gerne in anderen Blogs und schaue beispielsweise bei meinen lieben Texter- und Autoren-Kollegen vorbei. Auch Blogs, die sich mit Mode, Beauty und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen, lese ich regelmäßig. 


6. Was machst du, wenn du nicht bloggst?


Leider bin ich ja nicht die fleißigste Bloggerin ;-)…wenn ich also nicht blogge, schreibe ich hauptsächlich Auftragstexte wie kleine Ratgeber oder Produktbeschreibungen in den Bereichen Mode und Beauty für andere Blogs, Online-Magazine und Online-Shops. Ansonsten versuche ich mich gerade an meinem ersten Roman und arbeite an weiteren, eigenen Projekten. In meinem Leben dreht sich somit fast alles ums Schreiben. Und wenn ich nicht gerade schreibe, gehe ich gerne an die frische Luft, fahre mit dem Rad, treffe mich mit Freunden, lese Bücher, höre Musik oder schaue mir Serien an. 


7. Wie entspannst du dich am besten? 


Auch wenn ich beruflich schon sehr viel im Auftrag schreibe, kann das Schreiben von eigenen Texten und Geschichten für mich sehr entspannend sein, da ich mich hierbei nicht an bestimmte Vorgaben halten muss und meinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Natürlich braucht aber jeder Schreiberling irgendwann mal auch eine kreative Pause. In der kalten und gemütlichen Jahreszeit entspanne ich mich am liebsten bei einem heißen Bad und im Sommer draußen in der Natur, am See, in der Sonne…am liebsten dort, wo nicht so viele Menschen sind und ich meine Ruhe habe oder bei einem Gläschen Wein mit Freunden. 


8. Ab in die Zeitmaschine! In welcher Zeit würdest du gerne leben? 


Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich froh bin, in dieser Zeit zu leben. Ich liebe mein Leben so, wie es ist und bin eine Lebensgenießerin, da ich einfach versuche, das Beste aus jedem Tag zu machen. Was mich aber wirklich fasziniert, sind die 50er/60er-Jahre. Wenn ich mir Filme wie „Grease“ anschaue, denke ich mir oft: „Mensch, in dieser Zeit hätte ich echt gerne gelebt!“. Vorausgesetzt, es wäre alles so toll, wie es in den Filmen gezeigt wird. ;-) Ich liebe einfach die Musik und die Damen- und Herrenmode der 50er-Jahre und finde diese Zeit generell total aufregend. 


9. Was ist dein Lieblingsbuch (oder dein Lieblingsfilm, wie du möchtest)? 


Hm, das ist eine schwierige Frage. Ich habe viele gute Bücher gelesen und Filme gesehen. Es gibt eine Serie, nach der ich total verrückt bin und das ist "Supernatural"! Ich habe alle bisher erschienen Staffeln schon mehr als einmal gesehen und bin süchtig nach dieser Serie! :-D auch deshalb, weil mich das Paranormale seit ich klein bin so sehr fasziniert. Ansonsten liebe ich natürlich den Film „Grease“ und grundsätzlich Filme, in denen viel getanzt und gesungen wird. Dann war ich noch sehr begeistert von den Filmen „The Book of Eli“, "Constantine", "Django" und "The Great Gatsby". Was Bücher angeht, habe ich früher sehr gerne Horror gelesen, unter anderem Stephen King. Mittlerweile brauche ich Abwechslung und lese gerne Liebesromane, Thriller, Mystery, Fantasy oder auch mal Erotisches sowie Sachbücher über Persönlichkeitsentwicklung. Von den Büchern, die ich in letzter Zeit gelesen habe, hat mir „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes sehr gut gefallen. Total super finde ich außerdem die Bücher von Sebastian Fitzek und finde den Autor selbst wahnsinnig sympathisch. 

 

10. Hast du einen Spleen? 


Oh je..ich würde sagen, ich bin teilweise zu perfektionistisch und finde das selbst total blöd, kann es aber nicht immer abstellen. Ich möchte immer alles so ausführlich bzw. so gründlich wie möglich machen, was mich natürlich total aufhält und ich dadurch für viele Dinge wahnsinnig lange brauche. Und genau, wie ich es bei Karin im Blog gelesen habe, muss auch ich alles doppelt und dreifach kontrollieren, ehe ich das Haus verlasse, was ziemlich nervig sein kann. Aber ich kann einfach nicht anders. :-D Dann stelle ich mir Fragen wie: Habe ich den Herd auch wirklich ausgemacht? Hat die Katze auch wirklich genug zu essen und zu trinken? Dann laufe ich noch eine Runde durch die Wohnung, kontrolliere alles und kann anschließend beruhigt rausgehen. :-D 


11. Wie sieht es auf deinem Schreibtisch aus? Eher: Ordnung ist das halbe Leben oder eher: Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen. 


Definitiv „Ordnung ist das halbe Leben“! Ich brauche Ordnung - und nicht nur am Schreibtisch. Ohne sie kann ich nicht leben. Ich kann dann nicht klar denken, bin total durcheinander und schnell überfordert mit anderen Sachen. Unordnung hält mich total auf, lenkt mich ab und ich komme nicht weiter. Unordnung kann mich sogar aggressiv und reizbar machen. :-D Ich habe es mir angewöhnt, morgens oder schon am Abend durch die Wohnung zu gehen und alles wegzuräumen, damit ich beruhigt in den Tag starten und mich voll und ganz auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren kann. Natürlich klappt das nicht immer, denn auch, wenn ich teilweise zu perfektionistisch bin – perfekt ist ja bekanntlich niemand und das ist auch gut so! ;-) 


Für den Award möchte ich gerne folgende Personen nominieren: 

Und das sind meine 11 Fragen an euch: 
  1. Seit wann bloggst du und wie bist du zum Bloggen gekommen? 
  2. Hast du dich bei deinem Blog auf ein bestimmtes Thema spezialisiert oder sind die Themen bunt gemischt? 
  3. Schreibst du auch Texte außerhalb deines Blogs (z.B. Ratgebertexte, Kurzgeschichten oder Bücher)?
  4. Gibt es eine bestimmte Tageszeit, zu der du gerne schreibst/bloggst (morgens, abends, nachts)? 
  5. Wie oft bloggst du und planst du einzelne Beiträge oder bist du da eher ganz spontan? 
  6. Hörst du Musik beim Schreiben oder stört sie dich eher? 
  7. Wie gehst du mit Schreibblockaden um?  
  8. Gibt es Menschen, die dich inspirieren? 
  9. Hast du  Lieblings-Autoren oder Lieblingsbücher?
  10. Was ist dein Lebensmotto? 
  11. Und weil ich die Frage von Monika so schön fand: In welcher Zeit hättest du gerne gelebt? 

So gebt ihr den "Liebster Award" weiter: 
  1. Verlinkt die Person, die euch nominiert hat. In diesem Fall mit: Irina Kapatschinski 
  2. Beantwortet meine elf Fragen. 
  3. Wählt Blogs aus und nominiert diese. 
  4. Teilt den Bloggern mit, dass ihr sie nominiert habt. 
  5. Denkt euch elf Fragen aus, die ihr den Bloggern stellt, die ihr nominiert habt. 
Viel Freude dabei! ;-)

Kommentare:

  1. Glückwunsch zum Award :-)
    spannende und interessante Fragen und Antworten, macht richtig Spaß dieses Spiel
    viele liebe Grüße
    Karin vom Feenstadl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karin, :-)

      ich freue mich, dass du vorbeigeschaut hast! Danke dir für deinen lieben Kommentar! Fand ich auch, hat mir sehr viel Spaß gemacht und ist mal was anderes! :-)

      Ganz liebe Grüße
      Irina

      Löschen
  2. Hihi, du bist also auch so eine Tanzfilm Verrückte :) Schön, dass du sofort mitgemacht hast. Es ist echt eine interessante Sache. Ich war so richtig auf die Antworten gespannt, aber auch, wer wen nominiert und was für neue Fragen gestellt werden. So lernt man auch wieder neue Blogs und vor allem andere Blogger kennen (und liest, wie die ticken:)
    Ganz liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau! So ging es mir auch Monika. Hat total Spaß gemacht und ich war/bin wahnsinnig gespannt auf die Antworten der anderen und auf die neuen Fragen. Ist wirklich eine tolle Sache! :-)

      Ganz liebe Grüße zurück
      Irina

      Löschen