Sonntag, 25. März 2012

Wie man als Texter bekannt wird: Website






Sie haben sich als Texter selbstständig gemacht und fragen sich, wie Sie nun an Kunden kommen? Gerade am Anfang kann man nur wenig in Werbung investieren. Lesen Sie hier, wie man als Texter bekannt wird  (mit wenig Geld oder sogar kostenlos).

Wenn Sie sich als Texter bekannt machen möchten, eignet sich das Internet ideal dafür.
Was Sie zunächst einmal benötigen, ist eine eigene Website. Möglichkeiten, wie man diese im Internet bekannt machen kann, gibt es reichlich, man muss sich nur die Zeit dafür nehmen und geduldig bleiben.


Eigene Website

Das Allerwichtigste ist natürlich die eigene Website. Das Erstellen Ihrer Internetseite sollte der erste Schritt sein. Sie haben keine Programmierkenntnisse? Keine Angst, die müssen Sie auch nicht unbedingt haben. Denn es gibt viele Anbieter, die einen sogenannten Homepage-Baukasten anbieten. Dazu zählen z.B. die 1&1 Do It Yourself-Homepage, Jimdo oder Weebly. Solche Homepage-Baukästen sind einfach zu bedienen und eignen sich hervorragend für Einsteiger. Sie können dort unterschiedliche Designs, Schriftarten, Hintergrundfarben u.v.m. auswählen und, wie der Name es schon sagt, Ihre Website nach Baukastenprinzip zusammenbauen. Die monatlichen Kosten für solche Websites liegen im Bereich zwischen 4,99 EUR und 9,99 EUR.

Nachdem die Website nun zusammengebaut ist, muss Sie mit Text (und dem ein oder anderen Bild) gefüllt werden. Erzählen Sie Ihren potenziellen Kunden von Ihren Leistungen. Stellen Sie den Kundennutzen in den Vordergrund. Beleuchten Sie die Besonderheiten Ihres Angebots. Stellen Sie sich vor. So können sich die Kunden ein genaues Bild von Ihren Leistungen machen.


Website promoten

Ihre Website ist fertig? Super! Den ersten Schritt haben Sie schon mal geschafft. Nun müssen Ihre potenziellen Kunden auch von Ihrer Internetseite und von Ihren tollen Leistungen erfahren.


Suchmaschinen 

Melden Sie Ihre Website bei den wichtigsten Suchmaschinen an. Dazu gehören natürlich Google, aber auch Yahoo und Bing.

Webkataloge und Verzeichnisse


Suchen Sie nach Webkatalogen und Verzeichnissen für Texter. Tragen Sie sich am besten in die Verzeichnisse ein, die ganz oben in den Suchmaschinen gelistet werden. Denn das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Sie und Ihre Website gefunden werden, steigt. Zu empfehlen ist z.B. das Texter- und Autoren-Verzeichnis Texter.de. Hier können Sie Ihre Website kostenlos eintragen und ein wenig über Sie und Ihre Leistungen erzählen. Es gibt außerdem spezielle Webkataloge, in denen Sie Ihre Website eintragen können. Nehmen Sie hier auch diejenigen, die ganz weit oben in den Suchmaschinen stehen.


Branchenbücher

Tragen Sie sich auch in Branchenbücher ein. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie Ihre Leistungen auch lokal anbieten. Ein lokaler Brancheneintrag ist i.d.R. kostenlos. Für einen bundesweiten Eintrag müssen Sie eine Gebühr entrichten, aber entscheiden Sie selbst, was für Sie das Beste ist. Zu den Branchenbüchern, in die Sie sich eintragen können, zählen z.B. meine Stadt.de, Stadtbranchenbuch.com, GoYellow.de oder Cylex-Branchenbuch - ein lokaler Eintrag ist hier kostenlos.


Google Places

Ein Eintrag bei Google Places schadet auch nicht. Erst recht nicht, wenn Sie Ihre Dienstleistungen auch lokal anbieten. So können potenzielle Kunden, die über Google nach Ihren Leistungen suchen, auf Ihr Angebot aufmerksam werden und auf schnellem Wege erfahren, wann und wie man Sie am besten erreicht und wo sich Ihre Firma befindet.



Erfahren Sie, welche Möglichkeiten es noch gibt Ihre Leistungen im Internet bekannt zu machen:

Bildquelle: Pixabay.com 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen