Sonntag, 21. September 2014

Rezension: Das Pink-Thinker Buch von Michaela Röder: Werde Besser-Denker und finde Dein Glück


Vor einiger Zeit habe ich bei Facebook bei einem Gewinnspiel von der lieben Michaela Röder mitgemacht. Michaela ist Lebensberaterin, Beziehungscoach sowie Mentaltrainerin und Autorin. Sie beschäftigt sich u.a. mit Themen wie Liebe, Partnerschaft und positiver Lebensführung. 

Bei dem Gewinnspiel wurden 4 Pink-Thinker Relaxpakete verlost. Ein Paket enthielt je ein signiertes Taschenbuch von Michaela, genauer gesagt das Pink-Thinker Buch sowie eine Packung Chai Latte von Krüger. Da ich ein Fan von allem Schönen im Leben bin, hat mich dieses Buch direkt angesprochen. Außerdem liebe ich die Chai-Latte Getränke, sodass ich gar nicht anders konnte, als bei dem Gewinnspiel mitzumachen. Uuuund, ich habe tatsächlich eines der Pakete gewonnen! Jippiieeee!!! Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich überhaupt etwas gewonnen habe! Zu dem Pink-Thinker Buch möchte ich nun ein paar Zeilen schreiben. 

Von dem Buch gibt es mittlerweile eine Neuauflage. Die Kindle-Version ist bei Amazon für 7,99 Euro erhältlich, das Taschenbuch für 9,99 Euro. 


Worum geht es im Buch? (Klappentext) 

 

„Wie kommt man zu Erfolg? Wie verwandelt man ein Problem in eine Chance? Wie findet man sein Glück? 

Ganz einfach: Indem man ein Pink-Thinker wird! Dieses Buch ist eine echte Motivation dem tristen, grauen Alltag zu entfliehen und sich durch positives Denken ein Leben voller Freude, Liebe und Fröhlichkeit zu gestalten. Auf humorvolle, spritzige Art leitet die Autorin den Leser dazu an, ein Pink-Thinker zu werden und die einfachen Regeln der Lebensfreude zu verstehen. 

Wer Glück, gute Laune und eine Extraportion Spaß und Schwung für den Alltag gebrauchen kann, liest am besten gleich drauf los. Und: Dieses Buch bringt man auch guten Freunden mit. Think Pink!“ (Michaela Röder) 

Laut Klappentext soll dieses Buch Michaela aus einer persönlichen Krise herausgeholfen haben. Daher ist sie auch der Meinung: „Was bei mir funktioniert hat, funktioniert bei den Lesern auch!“ 


Meine Meinung 

 

Vorab möchte ich sagen, dass ich mich schon länger mit Persönlichkeitsentwicklung und positiver Lebenseinstellung beschäftige und bereits einige Bücher darüber gelesen habe. Mittlerweile habe ich das Thema tief verinnerlicht und bin durch und durch eine Optimistin, sodass mich einfach nichts und niemand mehr von dieser Lebenseinstellung abbringen kann!

Das Thema des Buchs war für mich somit nicht unbedingt neu, aber ich konnte dennoch Neues für mich entdecken. Das Pink-Thinker Buch enthält kleine Geschichten und Situationen aus dem Alltag, die so ziemlich jeder von uns schon einmal in ähnlicher Form erlebt hat sowie viele Tipps, Tricks und Übungen, die zum Ausprobieren anregen. Außerdem ist es sehr humorvoll, fröhlich und locker geschrieben, sodass es einfach Spaß macht, es zu lesen.

Das Pink-Thinker Buch ist kein Buch, das man nur einmal liest und es ist auch kein Buch, das man von vorne bis hinten lesen muss (außer man kommt zum allerersten Mal mit dem Thema in Berührung). Vielmehr ist es ein Buch, das man auf jeder beliebigen Seite aufschlagen und einen guten Tipp für sich finden kann. Mir persönlich haben Michaelas Tricks besonders gut gefallen. Ich musste sie einfach direkt ausprobieren und ich kann Ihnen sagen, bei mir hat es sofort funktioniert!!!

Seit ich das Buch habe, liegt es im Schlafzimmer auf meinem Nachtschränkchen, direkt neben meinem Bett. Wenn es mir mal nicht so gut geht, greife ich vor dem Schlafengehen einfach danach und lese. Man kann sagen, dass das Buch so etwas wie ein guter Freund ist, der einem immer zur Seite steht und einen guten Tipp parat hat!


Fazit 

 

Wer ein Positiv-Denker oder besser gesagt ein Pink-Thinker, wie Michaela und ich es sind, ist, wird sicher keine Probleme damit haben, sich mit dem Buch anzufreunden und wird sich darauf leichter einlassen können. Wer dem Ganzen eher skeptisch gegenübersteht, wird es sicherlich etwas schwerer haben. Trotzdem rate ich jedem, sich dieses Buch zuzulegen und die darin enthaltenen Tipps einfach mal auszuprobieren – denn schaden kann es ganz sicher nicht und vielleicht wird aus einem Skeptiker und Pessimisten am Ende ja doch noch ein Optimist! ;) 


Michaela Röder im Netz: 

Bildrechte: Irina Kapatschinski

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen