Donnerstag, 19. Dezember 2013

Blogparade: 2 Jahre selbstständig - was in 2013 geschah und in 2014 geschehen wird



Peer Wandiger von Selbstständig im Netz ruft auch dieses Jahr wieder zu einer Blogparade auf. Erfahren habe ich davon auf dem Blog Der Neustart von Jan Koch. Das Thema der Blogparade: Rückschau auf das Business-Jahr 2013 sowie die Ziele und Pläne für 2014.

Schon in 2012 habe ich Ihnen erzählt, was ich im ersten Jahr als freie Texterin erlebt habe. Natürlich möchte ich Ihnen auch von meinem zweiten Business-Jahr berichten und meine Ziele für 2014 verraten. Deshalb verbinde ich das Ganze einfach mit dieser Blogparade und mache damit auch zum ersten Mal bei einer solchen Aktion mit!

Soviel kann ich Ihnen schon verraten: Es hat sich eine ganze Menge getan. Ich habe ein turbulentes und aufregendes Jahr hinter mir, welches mich um viele neue Kunden, Erfahrungen und Kontakte reicher gemacht hat.

Lassen wir also das vergangene Jahr Revue passieren und werfen einen Blick auf die Ziele für das kommende Jahr!

 

Neue Kunden, neue Erfahrungen  

In meiner Rückschau 2012 hatte ich Ihnen erzählt, dass meine "Texter-Karriere" bei Texterbörsen und Artikelportalen begann. Hier schrieb ich Ratgeberartikel zu verschiedenen Themen. Zudem hatte ich im ersten Jahr genau zwei Kunden. Zwar konnte ich dadurch erste Erfahrungen sammeln, kam aber irgendwann auch an den Punkt, wo ich mir dachte, dass es so nicht weitergehen kann. Meine Ziele für 2013 standen fest: Ich möchte weg von den Contentbörsen, besser bezahlte Aufträge, weniger Zeitdruck, "richtige" Kunden und vor allem auch die Ergebnisse meiner Arbeit präsentieren dürfen. 

Das neue Jahr hatte noch nicht einmal begonnen, da kam im Dezember 2012 schon die Profi-Texterin J.Florence Pompe von Papillon-Texte auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, gemeinsam mit ihr, für ihren Modeblog zu schreiben. Da sagte ich natürlich nicht nein. Wir beide kamen von Anfang an gut miteinander aus und kooperieren auch heute noch! Mittlerweile bin ich sogar Redakteurin in ihrem Modeblog! Außerdem unterstützen wir uns gegenseitig und teilen uns auch mal die Arbeit, wenn es zu viel wird, wofür ich sehr dankbar bin! 

Ab Februar 2013 ging es für mich direkt gut weiter und es kamen so gut wie jeden Monat neue Kunden auf mich zu. Wie Sie unter Referenzen sehen können, hat sich da seit dem letzten Jahr so einiges getan.

Ganz besonders stolz bin ich zudem darauf, dass ich für eine Agentur Kategorie- und Produktbeschreibungen für bekannte, deutsche Online-Shops im Bereich Mode schreiben darf! Leider kann ich die Namen der Shops wegen der Verschwiegenheitspflicht nicht nennen, aber es macht mich wahnsinnig stolz, meine Texte in den Online-Shops wiederzufinden!

Die neuen Aufträge brachten mir natürlich neue Erfahrungen. Während ich in 2012 vor allem Ratgebertexte und Blogartikel schrieb, konnte ich mich in 2013 auch an Kategorie- und Produktbeschreibungen für Online-Shops sowie Shopbeschreibungen für bekannte Vergleichsportale versuchen. Natürlich schrieb ich auch weiterhin viele Ratgebertexte und Blogartikel.


Bessere Bezahlung und weniger Zeitdruck

Mit den neuen Kunden kam auch die bessere Bezahlung. Denn ich traute mich einfach mal, mehr für meine Texte zu verlangen und wollte mich nicht unter Wert verkaufen. Zu verlieren hatte ich sowieso nichts. Ganz klar, anfangs hielt ich mich noch zurück und war froh, überhaupt Aufträge erledigen zu können. Aber ich muss von der Arbeit nun mal leben können und bin unendlich froh, dass ich es gewagt und Kunden gefunden habe, die meine Preise akzeptieren und die Qualität meiner Texte zu schätzen wissen.

Im Gegensatz zu den Texterbörsen habe ich nun deutlich weniger Zeitdruck, was sich auch auf die Qualität meiner Texte positiv auswirkt. Außerdem überlassen mir viele meiner Kunden mittlerweile sogar die Themenwahl, sodass ich mir selbst aussuchen kann, worüber ich schreibe. An die Zeit, in der ich wie am Fließband getextet habe, mag ich gar nicht mehr zurückdenken.

Mein Ziel, mich von den Texterbörsen zu lösen und an besser bezahlte Jobs zu kommen habe ich in 2013 somit erreicht!


Spezialisierung

Was meine Themenwahl angeht, hat sich bei mir auch einiges getan. Ich interessiere mich zwar für viele Themen und könnte über vieles schreiben, aber es gibt Themenbereiche, die mich ganz besonders reizen und täglich begleiten. Mit den Themen Mode, Beauty, Interieur und Persönlichkeitsentwicklung fühle ich mich am wohlsten und ich mag es, in die Tiefen dieser Themengebiete einzutauchen. Ich halte es für wichtig, sich als Texter zu spezialisieren und darüber zu schreiben, wovon man wirklich Ahnung hat. Natürlich probiert man anfangs Verschiedenes aus und nimmt unterschiedliche Aufträge an, aber mit der Zeit merkt man, worin man besonders gut ist. Als Texterin möchte ich authentisch rüberkommen, mich mit meiner Themenwahl wohlfühlen und hinter dem Geschriebenen stehen. Zudem fällt mir das Schreiben dadurch wesentlich leichter. Denn, wenn ich mich bereits mit dem Thema auskenne, muss ich natürlich weniger recherchieren.


Was in 2013 weniger gut lief

Kommen wir nun zu den weniger schönen Dingen in 2013. Denn es lief nicht alles so gut. So sehr ich mich über die vielen neuen Kunden freute, so gab es zu Beginn des Jahres auch eine Zeit, in der die Aufträge plötzlich ausfielen und viele von den Kunden keine Texte zu brauchen schienen. Da kam natürlich leichte Panik in mir auf, wie ich denn nun meinen Lebensunterhalt bestreiten soll. Diese Niederlage hat mir gezeigt, dass man sich niemals ausruhen darf, egal wie viele Auftraggeber man auch hat. Immer wieder muss man Ausschau nach Texterjobs halten, mit denen sich regelmäßig Geld verdienen lässt, sich für Jobs bewerben und ordentlich Werbung machen. Auch über andere Möglichkeiten, wie man Geld verdienen kann, sollte man sich Gedanken machen (z.B. passives Einkommen).

Im Jahr 2013 hatte ich mir auch das Ziel gesetzt mehr zu bloggen. Was soll ich dazu sagen? Dieses Ziel habe ich definitiv verfehlt. Vor lauter Aufträgen habe ich meinen Blog extrem vernachlässigt - shame on me! Dabei habe ich noch so viele Ideen für Blogartikel und es wartet noch vieles darauf, von mir umgesetzt zu werden. 

Zudem waren noch einige andere Projekte geplant und auch was das Marketing angeht, wollte ich einiges schaffen. Ich hatte mir einfach viel zu viel vorgenommen und wollte alles auf einmal erledigen. Leider war aber genau das das Problem. Denn am Ende schaffte ich nichts, machte mir Druck und kam aus dem Teufelskreis einfach nicht raus.

Eines habe ich daraus gelernt: Ich mache nun eins nach dem anderen, erledige die wichtigsten Dinge zuerst, und erst, wenn ich eine Sache beendet habe, gehe ich zur nächsten über. Man kann und sollte sich Ziele setzen und Pläne machen, aber man sollte nicht alles auf einmal umsetzen wollen. Denn das geht nach hinten los.


Meine Ziele für 2014

Eines der Ziele für 2014 ist somit definitiv regelmäßiges Bloggen. Was genau Sie in meinem Blog in der nächsten Zeit erwartet, werde ich Ihnen in einem anderen Artikel verraten.

Selbstverständlich möchte ich weiterhin an meiner Qualität arbeiten und noch besser werden!

Das Thema Corporate Design wird in 2014 ebenfalls ein wichtiges für mich sein. Das heißt mein Blog, meine Facebook-Seite und alles, was mit meiner Tätigkeit zu tun hat, sollen einen Wiedererkennungswert bekommen, sodass auch Rechnungen, Werbematerial wie Visitenkarten, Flyer und Werbegeschenke alle im individuellen Look erstrahlen. Und auch ein eigenes Logo ist geplant. Davon träume ich schon länger und möchte das in 2014 endlich umsetzen.

Außerdem ist noch eine Zusammenarbeit mit Jan Koch von dem Blog "Der Neustart" angedacht. Darauf freue ich mich schon riesig! Näheres über das Projekt werde ich Ihnen aber erst verraten, wenn es so weit ist.

Darüber hinaus möchte ich ein Buch im Fantasy-Genre schreiben. Worum es dabei gehen wird, erzähle ich Ihnen ebenfalls, wenn ich daran arbeite. ;-) Auf jeden Fall habe ich eine Idee und die möchte ich in 2014 definitiv umsetzen und an dem Buch arbeiten.


Die Spannung steigt

Sie sehen also, ich habe noch so einiges vor und Langeweile wird bei mir ganz sicher niemals aufkommen. Dieses Mal werde ich aber anders an die Dinge herangehen, denn aus den Niederlangen habe ich gelernt und wenn ich mich an meinen Plan halte, bin ich mir sicher, dass mir das alles auch gut gelingen wird. Ich freue mich somit schon auf das dritte Jahr als freie Texterin und bin schon total aufgeregt, was ich bis dahin umgesetzt habe und Ihnen am Ende des Jahres berichten werde!


Fazit

Texter werden und sein ist nicht einfach! Es ist ein langer und steiniger Weg. Man muss permanent und hart für seinen Traum arbeiten, darf sich nicht zu sehr zurücklehnen, wenn man wirklich etwas erreichen möchte. Trotz allem macht es natürlich Spaß! Es ist meine Leidenschaft und die harte Arbeit würde ich nicht in Kauf nehmen, wenn ich es nicht wirklich ernst meinen würde! 



Sie sind dran! Wie war Ihr Business-Jahr 2013? Haben Sie alle Ziele erreicht, die Sie sich gesetzt haben? Und was sind Ihre Business-Pläne für 2014? Berichten Sie mir davon! Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

Ihre Texterin, Irina Kapatschinski


Bildquelle: pixabay.com

Kommentare:

  1. Sehr interessant! :) dein Layout lässt sich auch gut lesen! Ich sollte auch mit mehr Leerzeilen arbeiten..
    Grüße.. bis drüben ;)
    J. Florence

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irina

    Toller Artikel!
    Wow, es ist grossartig was du bisher alles erreicht hast.
    Ich hoffe, dass ich auch bald auf solche Erfolge zurückblicken kann.

    Liebe Güsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo J. Florence und Nina,

    vielen Dank für eure Kommentare! Ich freue mich, dass ihr vorbeigeschaut habt!

    @Nina: Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg und wenn du diesbezüglich irgendwelche Fragen hast, kannst du sie mir jederzeit stellen! :)

    Liebe Grüße
    Irina

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Einblicke in deine Selbstständigkeit und dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Vor allem auch die schlechten, denn das mit dem "alles auf einmal machen" kenne ich nur zu gut :) Für 2014 hast du dir ja einiges vorgenommen, und ich bin davon überzeugt, dass du das mit deinem Optimismus und mit der Begeisterung, die du bei deinem Job an den Tag legst, auch alles schaffen wirst. Ich wünsche dir jedenfalls alles nur erdenklich Gute (beruflich und privat) und weiterhin viel Erfolg. Ganz liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      danke dir für deine lieben und motivierenden Worte! Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich darüber freue!! :))))

      Ganz liebe Grüße
      Irina

      Löschen
  5. Hallo Irina,
    vielen Dank für's Erwähnen und Verlinken!

    Ich habe keinen Zweifel daran, dass Du Deine Ziele für 2014 erreichen wirst. Du bist ehrgeizig genug und wie 2013 zeigt, lässt Du Dich auch von kleineren Rückschlägen und Herausforderungen nicht aus dem Konzept bringen :-)

    Ich freu mich schon auf unsere Zusammenarbeit!

    LG
    Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jan,

      ich danke dir für deinen Kommentar. Das motiviert mich ungemein!

      Ich freue mich ebenfalls schon auf unsere Zusammenarbeit! Das wird klasse! :)

      Liebe Grüße
      Irina

      Löschen
  6. Hallo Irina,
    ja, als freie Texterin ist das Leben wirklich nicht leicht. Daher gratuliere ich dir ganz besonders gerne zu deinem Erfolg. Toll, was du bisher erreicht hast. Bei so viel Energie und Einsatz wirst du sicher auch 2014 deine Ziele erreichen. Wünsche dir viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ann-Bettina,

      ich danke dir vielmals für deinen Kommentar und die lieben Worte! Es tut wirklich gut, so etwas zu hören. Dankeschön! :)

      Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! :)

      Liebe Grüße
      Irina

      Löschen
  7. Meine lieben Blogleser,

    in einer privaten Nachricht habe ich einen tollen Kommentar von einer lieben Texter-Kollegin zu diesem Post erhalten und möchte Ihnen diesen natürlich nicht vorenthalten! ;)


    "Hallo Irina,

    es ist schön, solche Texter-Kollegen zu haben. Vor allem freut es mich, dass du diesen Artikel nun so schnell umgesetzt hast. Herrlich, wie viel Leidenschaft du in den Job legst - so muss es sein. Texten können viele, aber was einen guten Texter ausmacht, ist das Schreiben mit Herzblut.

    Ich finde es auch wichtig, zu zeigen, welcher Einsatz als Texter gefragt ist. Von wegen, mal "kurz" ein paar Zeilen schreiben. Wir haben einen langen Arbeitstag und brauchen oft einen noch viel längeren Atem. Eben selbst und ständig. Ich freu mich über deine Worte. Mach weiter, du siehst, es geht voran.

    Danke für diesen sehr informativen Artikel. Ich drück dir jedenfalls für 2014 ganz fest die Daumen!

    Liebe Grüße KATJA"
    https://www.facebook.com/wortblond


    Liebe Katja,

    ich danke dir vielmals für diese wunderbaren Worte! Ich freue mich immer wieder, so liebe Texter-Kolleginnen, wie dich kennenlernen zu dürfen! Vielen, lieben Dank! :)

    Ganz liebe Grüße
    Irina

    AntwortenLöschen
  8. Hey Irina,

    da hast Du doch eine MENGE geschafft in 2013. Aus meiner Sicht 0 Grund, über Dinge, die dann eben hinten angestellt werden müssen, traurig zu sein. Wir haben halt nur begrenzte Kapazitäten. Und Du scheinst Deine sehr gut eingesetzt zu haben.

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und ein tolles 2014!

    Liebe Grüße

    Tim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tim,

      schön, dass auch du hier vorbeigeschaut hast. Das freut mich! Ich danke dir vielmals für deinen Kommentar und das Lob! :)

      Da hast du natürlich Recht und das habe ich in 2013 auch gemerkt, dass man eben nicht alles auf einmal machen kann und Prioritäten setzen muss. Und ich bin auch wirklich dankbar für alles, was ich bisher erreicht habe und mehr als zufrieden. :)

      Ich wünsche dir ebenfalls einen guten Rutsch und ein erfolgreiches 2014!

      Liebe Grüße
      Irina

      Löschen