Sonntag, 10. Februar 2013

Meine Gedanken zu den Autoreninterviews

Sie haben sicherlich gesehen, dass ich in letzter Zeit einige Autoreninterviews auf meinem Blog veröffentlicht habe. Vielleicht fragen Sie sich jetzt: "Warum macht sie das eigentlich?"

Als Leserin finde ich es einfach toll, dass ich zu den Autoren Kontakt haben kann und sie kennenlernen darf. Ich finde es interessant zu erfahren, welche Menschen sich hinter den Geschichten verbergen, wie diese Menschen auf ihre Ideen kommen und wie so ein Buch überhaupt entsteht.

Bis jetzt fand ich jedes einzelne Interview sehr spannend und interessant. Auch wenn die Fragen meist die gleichen sind, so sind es unterschiedliche Menschen und jeder von ihnen ist auf eine andere Weise zum Schreiben gekommen, jeder von ihnen hat unterschiedliche Inspirationsquellen und jeder erzählt eine andere Geschichte.

Was mir bei einigen Autoren aufgefallen ist, ist, dass einige von ihnen ihre Geschichten träumen oder sich von ihren Träumen inspirieren lassen und das finde ich wirklich sehr faszinierend!

Und je mehr ich mich damit befasse, umso klarer wird mir, wie viel Arbeit hinter einem Buch steckt, wie viel Leidenschaft und Liebe! Ja, Bücher sind schon etwas ganz Besonderes. Bücher leben! Denn dahinter stecken die Fantasien, Träume, vielleicht auch die Erlebnisse der Autoren und wir Leser dürfen in diese Fantasiewelten eintauchen und daran teilhaben.

Ich fand es auch schön zu sehen, dass die Autoren sich über die Interviews gefreut haben und immer sehr dankbar dafür waren. Ich freue mich einfach, dass ich so viele tolle Menschen kennenlernen darf!

Und eines ist sicher, es werden noch viele weitere Autoreninterviews folgen. Ich freue mich schon darauf!

Ihre Texterin, Irina Kapatschinski

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen