Samstag, 26. Januar 2013

Rezension: Weiß-rote Weihnachten

Auch wenn der Titel sehr weihnachtlich klingt ;), habe ich mir die Kurzgeschichte von Anna Becker erst nach Weihnachten gekauft und habe es nicht bereut!


Infos zum Buch:

Autorin: Anna Becker

Genre: Fantasy

Buchform: Kindle-Edition

Preis: 0,89 € (im Amazon-Kindle-Shop) 

Literarische Gattung:  Kurzgeschichte

 

Worum geht es in “Weiß-rote Weihnachten“?

Lilo Maguire, eine Literaturstudentin aus Dublin, hat eine ganz besondere Leidenschaft - sie ist fasziniert von Vampiren und ist davon überzeugt, dass diese Wesen tatsächlich existieren. Gegen ein Treffen hätte Lilo überhaupt nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil, sie wünscht sich nichts lieber als das.

Wie es der Zufall so will, trifft sie eines Abends in ihrem Lieblingsrestaurant einen unheimlichen Fremden, zu dem sie sich auf eine unerklärliche Art und Weise hingezogen fühlt. Könnte er tatsächlich ein Vampir sein?
Immerzu muss sie an den mysteriösen Fremden denken und bildet sich ein, von ihm verfolgt zu werden. Oder ist das Ganze doch keine Einbildung? 
Was dann passiert, werde ich Ihnen nicht verraten. Das müssen Sie schon selbst herausfinden.


Meine Meinung

Warum habe ich dieses Buch gekauft? Nun, zum einen stand auf dem Cover etwas von Vampir-Fantasy und seit Twilight bin ich ja ein großer Fan von Vampir-Geschichten. Zum anderen hat mich auch das Cover sehr angesprochen.

Was ich hier zu lesen bekam, hatte jedoch nichts mit Twilight gemeinsam.

Diese Kurzgeschichte ist mystisch und geheimnisvoll.  Sie ist, wie ich finde, sehr spannend geschrieben und ich hatte Gänsehaut bis zum Schluss. Ich habe mich gefühlt, wie die Studentin, die von jemandem verfolgt wird.
Ich habe schon geahnt, wer oder was dieser Fremde sein könnte und hatte mir schon in etwa ausgemalt, wie das Ende ausgehen könnte.
Doch ich wurde überrascht, in die Irre geführt und am Ende kam alles ganz anders, als ich dachte!

Als Leser hatte man zu keinem Zeitpunkt geahnt, dass die Geschichte so ausgeht.

Was ich allerdings ein wenig schade fand, ist, dass die Geschichte so schnell vorbei war. Gut, es handelt sich ja auch um eine Kurzgeschichte, aber weil ich die Idee und die Story so toll fand, hätte ich mir noch ein paar Seiten mehr gewünscht.

Ich bin nun sehr gespannt auf die weiteren Romane und Kurzgeschichten von Anna Becker!

Ich kann diese Geschichte jedem empfehlen, der Fantasy und Mystery mag.
Sie ist ideal zum zwischendurch lesen, und das nicht nur an Weihnachten.

Von mir bekommt sie 5 von 5 Sternen!

Sie möchten Näheres über die Autorin erfahren? Dann schauen Sie hier vorbei:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen