Mittwoch, 5. Dezember 2012

Mehr verkaufen mit guten Shoptexten




Gastautorin: J. Florence Pompe

Viele Onlineshops lassen ihre Kunden bei der Kaufentscheidung zu sehr alleine. Meist hat der Kunde vor dem Kauf noch viele Fragen: „Brauche ich das Produkt wirklich? Welche Vorteile bringt es mir? Steht mir das Kleidungsstück? Was kann ich damit kombinieren?“

Doch sehr selten findet er wenigstens ein paar überzeugende Argumente oder eine ansprechende Präsentation des Produktes. Meist hat der Kunde nur die Liste mit den Produktdaten vor Augen - und das war es dann auch. Er soll sich alleine über ein Bild und ein paar Daten für einen Kauf entscheiden?

Viele Shopbesitzer wissen gar nicht, wie viel mehr Umsatz sie hätten, wenn sie dem Kunden weitere Infos und Anreize zum Kauf bieten würden. Meist haben sie zwar einen Herstellertext zur Verfügung, den können sie aber nicht einsetzen, wegen des Duplicate Content Problems. Also muss der Kunde selber wissen, was er will.



Kunden wissen nicht selber, was sie wollen


Natürlich haben wir alle schon mal zielgenau eingekauft. Wir haben uns über eine bestimmte Kamera beispielsweise genauestens informiert und kaufen sie dann dort, wo sie am günstigsten angeboten wird. Das machen wir aber auch nur bei teuren Anschaffungen. Meist lassen wir uns beim Kauf gerne treiben, inspirieren und überzeugen.

Die wenigsten Kunden wissen genau, was sie wollen, wenn sie auf einem Onlineshop gelandet sind!   Wenn der Shop nur, wie allgemein üblich, schöne Produktbilder und ein paar Infos anbietet, muss der Kunde allein darüber die Kaufentscheidung fällen. Das reicht uns aber nicht! Meist sind wir dann wieder weg und der Shopbetreiber erfährt nie, dass wir kurz vor einem Kauf waren..


Produktbilder sind nur der erste Schritt zum Kauf


Natürlich reagieren wir alle zuerst und vor allem auf Bilder. Das Bild ist ein erster Anreiz sich mit einer Sache, einem Inhalt, einem Produkt zu beschäftigen. Gefällt uns das Bild, wollen wir überzeugt werden. Einfache Produktdaten reichen da nicht.

Sehen wir online ein Kleidungsstück denken wir selten: „Das muss ich haben!“ Eher zögern wir und denken „Da schau ich lieber noch mal bei der nächsten Shopping-Tour, ob ich das nicht im Laden anprobierenn kann.“ Dann haben wir das Stück wieder vergessen und nie gekauft.

Wie anders wäre der Prozess, würde uns das Modell genauer beschrieben wie es in vielen Katalogen noch der Fall ist. Lesen wir ein paar überzeugende Attribute, sind wir eher geneigt, zu bestellen, als wenn uns nur ein Bild alleine empfängt.


Verkaufsfernsehen - lästig aber erfolgreich 


Betrachten wir mal zum Vergleich die Verkaufskanäle im Fernsehen. Viele sind davon genervt, weil sie vorm Fernseher nicht grundsätzlich ans Kaufen denken und weil ihnen manches recht albern vorkommt. In Wahrheit sind diese Sender aber recht erfolgreich. Warum? Weil nur einsame alte Omis vor dem Gerät sitzen und sonst niemand mit ihnen redet? Keineswegs, die Produkte hier sprechen alle Generationen an und werden auch von allen gekauft.

Das Geheimnis: Die Produkte sind nichts Ungewöhnliches, nichts, was man nicht auch woanders kaufen könnte. Aber hier werden sie ausführlich präsentiert und besprochen.

Achten Sie einmal darauf, wie lange ein einzelnes Schmuckstück gezeigt und vorgestellt wird! Wesentlich länger als der Blick im Internet auf einem Produktbild haftet. In der Präsentation erfahren die Kunden, wozu der Artikel gut ist, was er ihnen persönlich für Vorteile bringt und aus welchen Materialien er gefertigt wurde.

Ein Bild alleine mit ein paar Produktdetails würde niemanden zum Kauf animieren. Der Text, das Gespräch ist entscheidend!


Produkte mit ansprechenden Texten versehen


Um mehr zu verkaufen, müssen Sie keine reißerischen Werbetexte unter ihr Produkt stellen. Ein „Kaufmich“ ist hier völlig unangebracht. Es reicht, wenn der Kunde die Eigenschaften des Produktes in ein paar sorgfältig formulierten animierenden Worten lesen kann.

Da Online-Shops unzählige Artikel im Sortiment haben, wäre es auch völlig falsch, beim einzelnen Produkt alle Register der Verkaufsstrategien zu ziehen. Der Kunde soll sich im Shop wohlfühlen, gut informiert und animiert fühlen. Er soll Lust haben, ein wenig herumzuschmökern. Am Ende soll er aus mehreren Angeboten seine individuelle Wahl treffen. Dazu sind ein paar Argumente   notwendig.

 

 

Produkttexte vom Texter


Für professionelle Texter ist das Erstellen überzeugender Produkttexte kein Problem. Sie können, wenn Sie das wollen, die Herstellertexte umformulieren lassen - oder ganz neue individuelle Beschreibungstexte erstellen lassen. Ein guter Texter wird genau die richtige Balance, den richtigen Ton finden, damit die einzelnen Texte nicht zu werblich, aber sehr wohl animierend zum Kauf verfasst sind.

Probieren Sie es einfach mal aus! Stellen Sie zu einigen ihrer Produkte professionelle Beschreibungstexte und vergleichen Sie Ihre Verkaufszahlen mit denen ohne Texte. Sie werden staunen! Viel Erfolg!

J. Florence Pompe
Texterin/Werbetexterin



Bildquelle: Pixabay.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen